Yogah-Berlin.de



"tatra sthitau yatno bhyasah"
1.13. y.s. patanjali

Üben bedeutet, dass wir eine passende Anstrengung
auf uns nehmen mit dem Ziel, uns dem Zustand von
Yoga anzunähern, ihn zu erreichen und aufrecht zu
erhalten.

Yoga als Lebenshilfe


YOGA eine Lebenshilfe und Bereich der ayurvedischen Heilkunst. Der Yoga bietet mit seinen Übungsvorschlägen Möglichkeiten sich zu finden, zu sammeln, zu stärken, vorzubeugen, zu lindern, zu heilen. Hier vereinen sich philosophische Aspekte und praktische Übungen für den Körper, den Atem und den Geist.

* asana (Körperhaltungen und harmonische Bewegungsabläufe)
* pranayama (Übungen für einen achtsamen Umgang mit dem Atem)
* dhyana (Konzentrations-, Rezitations- und Meditationsübungen)

Allgemeines über Yoga als Heilmethode:

Gewisse Strukturen und Lebensmuster können als innere Einschränkungen und körperliche Leiden erkannt werden. Für die Menschen, die nach Möglichkeiten suchen glücklicher und körperlich gesünder zu werden, bietet der Yoga einen praktischen Übungsweg an. Diese Übungen sorgen für mehr Stabilität und Beweglichkeit auf der körperlichen sowie auf der geistigen Ebene. Der Umgang mit der eigenen Person und der Umgebung wird bewusster erlebt.

Unter www.yoga.de/presse/ finden sie vom BDY-Berufsverband Informationen zum Thema Yoga und Gesundheit,
z. B. Yoga wirkt. Einsparungen bei Erkrankungen des Rückens und des Nackens möglich...
Yoga wirkt. Ergebnisse aus der Forschung...

Der Yogaweg wird im Yoga sutra des Patanjali beschrieben. Dieser philosophische Text ist ca. 2000 Jahre alt und aktueller denn je. Einige ausgesuchte Sutren (Leitsätze) finden Sie auf den einzelnen Seiten.